Havening Touch – durch Berührung in den sicheren Hafen!

16.02.24 | Grundlagen, Uncategorized

Start | Uncategorized | Havening Touch – durch Berührung in den sicheren Hafen!

Kurz gesagt, …

… handelt es sich bei Havening Touch oder Havening (in der Fachsprache auch Amygdala-Depotenzierungs-Technik genannt) um ein relativ junges, spektakuläres Wirkverfahren aus dem Formenkreis der psychosensorischen Techniken. Mit hypnotischen Suggestionen in Verbindung mit Berührung und Bewegung (Aktivierung der Sinne) können Ängste teilweise direkt an der Wurzel aufgelöst werden. Neuronale Verbindungen im Angstzentrum des Gehirns, die für unerwünschte und situativ unangemessene Ängste sowie andere Symptome verantwortlich sind, können sehr schnell abgeschwächt oder auch gänzlich aufgelöst werden.

Wie ist Havening entstanden?

Dr. Ronald Ruden, Arzt in eigener Praxis in New York (USA), hat das Verfahren entwickelt und erforscht. Er setzt Havening erfolgreich zur Angstreduktion, bei Depressionen, psychosomatischen Beschwerden und anderen psychopathologisch relevanten Symptomen ein. Dr. Ruden kann auf mittlerweile über 7.000 erfolgreich behandelte Patienten zurückblicken und hat über 10 Jahren intensiv die theoretisch-wissenschaftlichen Hintergründe der Methode sowie alltagstaugliche Praxisansätze erforscht.

Wofür wird Havening angewendet?

Die Anwendungsfelder sind vielfältig. Havening findet seinen Einsatz bei Traumata, Ängsten (Phobien, Panik), Schmerzen (ohne Diagnose), negativen Emotionen (Schuld, Scham Verlust, Eifersucht, Kummer, etc.), Somatisierungen (Sinneseinschränkungen, Stigmata) usw. Die Technik lässt sich sehr gut mit Suggestionen und Hypnose verbinden, um beispielsweise gewünschte Ziel-Visionen der Klienten zu verankern.

Welche Vorteile bietet Havening?

Havening kann seine Wirkung sehr schnell entfalten. Klienten berichten oft schon nach 5 bis 10 Minuten, dass sie ihr ursprüngliches Thema nicht mehr „greifen“ können, an die Angst oder die Emotion „nicht mehr ran zu kommen“.

Einen großen Zusatz-Vorteil bietet die eigene Anwendung von Havening, das sogenannte Self-Havening, in das die Klienten eingewiesen werden können, und die Technik so in jeder akuten Situation selbstständig nutzen können. So kann man sich bei Angst vor dem Zahnarzt im Wartezimmer noch einmal emotional in den „sicheren Hafen“ bringen.

Wie läuft eine Havening-Sitzung ab?

Grundsätzlich wird immer in einem Vorgespräch, meist im Rahmen einer professionellen Anamnese, der Veränderungswunsch des Klienten erörtert, und dabei die wichtigsten Aspekte aus der Historie berücksichtigt. Der Coach oder Therapeut bespricht dann mit dem Klienten, welches der Havening-Verfahren zum Einsatz kommt und erläutert die Wirkungsweise sowie den Ablauf. Damit ist der Klient optimal vorbereitet.

Die verschiedenen Havening-Varianten haben gemeinsam, dass während der Anwendung bestimmte Körperpartien des Klienten mit streichenden Bewegungen durch die Hände des Praktizierenden berührt werden. Zusätzlich können spezifische Augenbewegungen angeleitet werden. Dadurch entstehen im Gehirn des Klienten Signale, die dafür sorgen, dass Hormone ausgeschüttet werden, die emotional stabilisieren und zu einem Wohlgefühl beitragen. Außerdem wird im Gehirn eine Delta-Welle ausgelöst, die bestimmte Codierungen an den Synapsen (Nervenbahnen) löschen. Das Besondere ist, dass dieser letztgenannte Effekt nachhaltig ist, also nicht nur für die Dauer der Anwendung anhält.

Danach erfolgt eine kurze Nachlese des zuvor Erlebten, und der Klient erhält wichtige Hinweise zum weiteren Verhalten.

Wie findet man einen guten Havening-Practitioner?

Das eigentliche Verfahren, das beim Havening zum Einsatz kommt, erscheint vielen Menschen als unfassbar simpel. So einfach, dass manch einer sich berufen fühlt, es einfach weiter zu erzählen, oder in YouTube-Videos gleich öffentlich zu schulen. Dabei ist Vorsicht angebracht. Ohne solide Kenntnisse der Historie eines Klienten kann Havening auch Schaden anrichten, der schwer einzufangen ist. Daher sollte man bei der Auswahl des Coaches oder Therapeuten darauf achten, dass es sich um einen zertifizierten Havening Touch Practitioner handelt, der bei der US-amerikanischen Organisation www.havening.org registriert ist (oder der sich in der Zertifizierung befindet, und den Ausbildungsnachweis besitzt). In Deutschland gibt es derzeit nur eine Ausbildungsstätte für Havening, die HYPNOVITA Akademie in München (www.hypnovita.de).

Bei mir kannst du dich über Havening z.B. im Rahmen einer Beratung informieren.

Wie kann Hypnose dir helfen?

Wenn du wissen möchtest, wie Hypnose dich bei deinem Anliegen unterstützen kann, dann buche jetzt deine kostenlose Beratung.